Gemeinde Kappel-Grafenhausen - Leben in Rheinkultur

no_flash

Seiteninhalt

Andlauer_Kreuz
Kappel-Grafenhausen - Das so genannte "Bürgermeister-Andlauer-Kreuz" erstrahlt in neuem Glanz; frisch restauriert schmückt es den Kappeler Friedhof.

Zu Ehren des 1878 verstorbenen Bürgermeisters Stephan Andlauer errichteten die Hinterbliebenen seinerzeit ein Grabdenkmal. Doch auch an dem Sandsteinkreuz im gotischen Stil ging die Zeit nicht spurlos vorüber. Eine umfassende Sanierung wurde von Nöten. Da es jedoch keine Nachfahren mehr gab, entschied sich die Gemeinde, das Kreuz auf eigene Kosten herrichten zu lassen. Die Restaurierungsarbeiten konnten an den ortsansässigen Meisterbetrieb "Grabmale Busch" vergeben werden. Die Sanierungskosten betrugen rund 13.000 Euro.

Das eigentliche Sandsteinkreuz mit dem Korpus des gekreuzigten Heilands wurde überarbeitet und in diesem Zuge auch um Fehlendes ergänzt. Der im Laufe der Zeit morsch gewordene Sockelstein musste gänzlich ersetzt werden, jedoch wurde er original- und detailgetreu nachgebildet.

Nach Abschluss der Arbeiten dient das "mit großem Sachverstand restaurierte Bürgermeister-Andlauer-Kreuz wieder als Blickfang inmitten des Kappeler Friedhofs", zeigt sich Bürgermeister Klausmann zufrieden mit der geglückten Arbeit. Durch eine einrahmende Platzgestaltung unmittelbar um das Kreuz herum wird das Kleinod überdies hervorgehoben.