Gemeinde Kappel-Grafenhausen - Leben in Rheinkultur

no_flash

Seiteninhalt

Zahlreiche Familien besuchten am Samstag die Gemeinschaftsschule Rust/Kappel-Grafenhausen und machten sich beim Tag der offenen Tür ein Bild von der weiterführenden Schule. Dabei stand neben Fragen zu Ablauf und Inhalten auch das Thema Schülerverkehre auf dem Tableau.

Kappel-Grafenhausens Bürgermeister Jochen Paleit konnte gemeinsam mit Schulleiter Dr. Karl-Heinz Debacher und Rektorin Maria Gut den interessierten Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern aus dem nördlichen Breisgau die erfreuliche Nachricht überbringen, dass die Gemeinschaftsschule zukünftig gut mit dem öffentlichen Personennahverkehr erreichbar sein wird. Ein besonderer Dank auch im Namen seines Ruster Amtskollegen Kai-Achim Klare gilt hier der SBG und der SWEG für „diese qualitative Verbesserung im Busverkehr“. Ab März 2018 bringt ein Bus die Kinder aus dem nördlichen Breisgau, insbesondere von Weisweil, Rheinhausen und Herbolzheim direkt nach Rust und weiter nach Grafenhausen.

Wie funktioniert Lernen an einer Gemeinschaftsschule und wie ist das gemeinsame Lernen im Grund-, mittleren und erweiterten Niveau organisiert? Wie plant man mit dem Lerntagebuch seine individuelle Lernzeit? Wie kommt mein Kind zur Schule? Das waren nur einige der Fragen, die an diesem Tag beantwortet wurden.

Eltern der fünften und sechsten Klassen, Schüler, das Lehrerkollegium, Schulleitung und Bildungspartner berichteten den interessierten Besuchern vom Schulalltag, ihrer Arbeit und ihren Erfahrungen. Eröffnet wurde der Tag von der Schulband unter der Leitung von Alexander Hanafi und Konrektor Christian Moser, zahlreiche Angebote und Aktionen luden die Schülerinnen und Schüler danach zum Mitmachen ein. Schulleiter Dr. Karl-Heinz Debacher und Rektorin Maria Gut begrüßten die Gäste und freuten sich über das große Interesse.

Die Mitmachangebote an diesem Tag reichten von der Hunde-AG über das Lesetraining, Lerncoaching und Mathe live bis zu einer Bandprobe und Shakes–Mixen. Naturerfahrungen konnten beim Bau von Nistkästen gesammelt werden, einem Angebot des Naturzentrums Rheinauen, dem Bildungspartner der Gemeinschaftsschule. Die Firma Kieninger – Kooperationspartner der Schule – stellte verschiedene Ausbildungsberufe vor.

Für die Eltern standen Themen wie inklusive Förderung, Berufsorientierung, Mathematik-, Fremdsprachenunterricht und musische Fächer im Zentrum des Interesses. Dabei nahm auch die Schulsozialarbeit eine wichtige Stellung ein.

Wie Lernen heute geht – das wurde am Tag der offenen Tür mehr als einmal deutlich: Gemeinsames und gleichzeitig individuelles, eigenverantwortliches Lernen unter Einsatz moderner Technik – im  Mittelpunkt das Kind als Person.

Anmeldetermine für die neuen Klassen 5

Mittwoch, 21. März 2018, 8 – 10 / 13.30 – 15 Uhr

Donnerstag, 22. März 2018, 8 – 12 / 13.30 – 16 Uhr

jeweils in der Schule Grafenhausen

Anmeldungen können vorgemerkt werden, ein Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage der Schule zum Download.

Adresse: Ferdinand-Ruska-Schule, Schulstr. 5, 77966 Kappel-Grafenhausen

Fakten

Die Werkrealschule Rust/Kappel-Grafenhausen wird seit dem Schuljahr 2016/2017 als Gemeinschaftsschule geführt. Mit dieser Schulform steht ein erweitertes Bildungsangebot für die gesamte Region der südlichen Ortenau und des nördlichen Breisgaus zur Verfügung. Berücksichtigt werden alle Bildungsstandards – Gymnasium, Realschule, Werkrealschule und Förderschule.

Die Gemeinschaftsschule Rust/Kappel-Grafenhausen ist eine Ganztagesschule mit einem rhythmisierten Schulalltag, in welchem sich Lernphasen und Aktivitäten sinnvoll abwechseln. Das umfangreiche Angebot an AGs wird teilweise mit externen Partnern umgesetzt. Umweltbildung (Kooperation mit dem Naturzentrum Rheinauen) ist ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts.

Details zu den schulischen Angeboten finden Sie auch unter: www.schule-rust-grafenhausen.de