Gemeinde Kappel-Grafenhausen - Leben in Rheinkultur

no_flash

Seiteninhalt

dieser Woche im Naturschutzgebiet Taubergießen im ehemaligen Zollwohnhaus am Hochwasserdamm bei der Rheinfähre Kappel – Rhinau eine Außenstelle eröffnet. Mit den Bürgermeistern der Anliegergemeinden Bürgermeister Roth (Rhinau), Bürgermeister Klare (Rust), Bürgermeister Paleit (Kappel-Grafenhausen) und Bürgermeister Brucker (Schwanau) sowie Bürgermeisterstellvertreter Erhardt (Rheinhausen) und Vertretern der zuständigen Landkreise konnte die Leiterin der Abteilung Umwelt, Elke Höpfner-Toussaint, zudem die neue Geschäftsführerin Dr. Bettina Saier begrüßen (unser Bild). Die Freiburgerin ist promovierte Biologin und war zuletzt beim WWF Kanada als Vizepräsidentin für den Themenbereich Ozeane zuständig. „Das Naturschutzgebiet Taubergießen kenne ich seit meiner Kinder- und Jugendzeit sehr gut und ich freue mich, hier meine Erfahrungen in den Erhalt und die Entwicklung dieses wichtigen Naturraumes einzubringen“, so Dr. Saier. Ihre zentralen Aufgaben werden sein, die vielfältigen Akteure zu vernetzen, die Erstellung und Umsetzung eines Besucherlenkungskonzepts sowie die Weiterentwicklung und Initiierung von Ökologieprojekten.