Gemeinde Kappel-Grafenhausen - Leben in Rheinkultur

no_flash

Seiteninhalt

Der Begegnungsnachmittag für ältere Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kappel-Grafenhausen erfreute sich auch in diesem Jahr großer Beliebtheit, was Bürgermeister Jochen Paleit sichtlich freute. Herzlich begrüßte er die rund 90 Seniorinnen und Senioren, die der Einladung gefolgt waren, einen Nachmittag bei guter Unterhaltung, anregenden Gesprächen sowie Kaffee und Kuchen im Bürgersaal des Rathauses Kappel zu verbringen (unser Bild).

Lieselotte Salwetter vom Arbeitskreis „Historie“ trug humorvolle Mundartgeschichten aus dem Buch „Duets-es?" von Dr. Karl-Heinz Debacher vor (unser Bild). Ob beispielsweise bei „Gsangbuech“, „Sindepfuhl“ oder „wenn de muesch, bisch zwunge“ – Lieselotte Salwetter hatte die Lacher auf ihrer Seite.

Bruno Jäger und Heinz Renter vom Arbeitskreis „Historie“ ließen mit ihrer Präsentation alter Postkarten aus Kappel am Rhein und Grafenhausen Ortsgeschichte lebendig werden (unser Bild). Die Postkarten waren überwiegend schwarz-weiß, teils nachkoloriert, einige auch in Farbe. Es handelte sich neben Foto- auch um Lithografien; die älteste der Karten war aus dem Jahr 1890. Ob Szenen aus dem Alltag vergangener Tage, Aufnahmen alter Gebäude und Straßen oder Luftaufnahmen – die Postkarten regten zum Dialog mit dem Publikum an. Rechtzeitig zu Weihnachten soll „ein Büchle“ mit den Postkarten von Kappel und Grafenhausen zu einem erschwinglichen Preis angeboten werden, kündigte der Arbeitskreis „Historie“ an. Die Postkarten sind aus den Sammlungen der Arbeitskreismitglieder Heinz Renter und Claus Leser sowie von Bürgerinnen und Bürgern der heutigen Doppelgemeinde.

Der Liedermacher Serge Rieger begleitete auch in diesem Jahr den Nachmittag stimmungsvoll und einfühlsam (unser Bild). Mit seinen größtenteils eigenen, in Mundart vorgetragenen Liedern zog der Songpoet aus dem Elsass das Publikum wie gewohnt in seinen Bann. „Die Gedanken sind frei“ sangen die Gäste gerne mit. Eindrücklich einmal mehr das auf Dietrich Bonhoeffer zurückgehende „Von guten Mächten“, das den würdigen Abschluss des Begegnungsnachmittages bildete.

Bürgermeister Jochen Paleit dankte den Akteuren für ihre Beiträge, die zum Gelingen des diesjährigen Begegnungsnachmittages für ältere Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kappel-Grafenhausen beitrugen.