Gemeinde Kappel-Grafenhausen - Leben in Rheinkultur

no_flash

Seiteninhalt

Nach knapp einjähriger Erschließungszeit wurde am Mittwoch vergangene Woche von der RBSwave und der Gemeinde Kappel-Grafenhausen zur Übergabe des neuen Wohnbaugebiets „Hubfeld IV“ eingeladen. Neben einigen Grundstückseigentümern konnten Bürgermeister Jochen Paleit und Wolfgang Siedersleben, Projektleiter für Erschließungsträgerschaften bei der RBSwave Vertreter der ausführenden Firmen begrüßen.

Bürgermeister Paleit ließ in seiner Ansprache den Weg zum Neubaugebiet Revue passieren. Themen hierbei waren die Vertragsunterzeichnung mit der EnBW zur Erschließung des Baugebiets, Entwässerung im Baugebiet „Hubfeld IV“ aber auch die Verkehrssituation nach der Erschließung.

Auf dem rund 6,6 Hektar großen Areal entstanden 96 Bauplätze mit einer Größe von jeweils 400 bis 750 Quadratmetern. Die Erschließung des Baugebietes beinhaltete neben der Herstellung der neuen Erschließungsstraßen „Apfelweg“, „Birnenweg“, „Kirschenweg“, „Mirabellenweg“, „Pflaumenweg“ und „Pfirsichweg“ einschließlich Randeinfassungen und Belägen die Ausführung der Arbeiten zur Wasserversorgung und Abwasserentsorgung (Trennsystem mit Versickerung des Regenwassers). Zudem die Arbeiten für die Stromversorgung und Straßenbeleuchtung, sowie für die Breitbandversorgung mit schnellem Internet. Mit den ausführenden Arbeiten wurden lokale Firmen beauftragt, so dass die Wertschöpfung in der Region bleibt. Die Bauhauptleistung wurde durch die Firma Christian Pontiggia Straßen- und Tiefbau aus Waldkirch erbracht. Das Planungsbüro Fischer aus Freiburg war für die gestalterische Entwicklung des Baugebiets und die Durchführung der Bauleitplanung verantwortlich. Das Landratsamt Ortenaukreis in Offenburg führte im Vorfeld die Vermessungsarbeiten und das erforderliche Umlegungsverfahren zur Grundstücksneuordnung durch.

Das Baugebiet konnte nun pünktlich zum geplanten Fertigstellungstermin an die Gemeinde übergeben werden. Im Vorfeld der eigentlichen Baulanderschließung waren Grundstücksverhandlungen mit 52 beteiligten privaten Eigentümern notwendig. In einem anschließenden Bodenneuordnungsverfahren bekamen 34 beteiligte private Grundstückseigentümer einen Bauplatz zugeteilt.

Während die Kinder den dort angelegten Spielplatz bereits im Sturm und mit viel Freude eroberten, durchtrennten neben Bürgermeister Paleit und Wolfgang Siedersleben Vertreter der Gemeinde und der ausführenden Firmen das Band – somit war das Baugebiet offiziell übergeben.

Derzeit läuft die zweite Vergaberunde für die Bauplätze. Interessenten können sich bei der Gemeinde Kappel-Grafenhausen für einen Bauplatz bewerben. Das Bewerbungsformular erhalten Sie auf unserer Homepage. Bei Rückfragen können Sie sich an Frau Wacker Tel. 07822 863 – 17, cornelia.wacker@kappel-grafenhausen.de wenden.

 

Weitere Impressionen von der Baugebietsübergabe finden Sie hier.