Gemeinde Kappel-Grafenhausen - Leben in Rheinkultur

no_flash

Seiteninhalt

Tag der offenen Tür GMSSchon von weitem leuchteten die blau-gelben Luftballons in den kühlen Morgen und wiesen den Weg Richtung Eingang Schule. Willkommen an unserer Gemeinschaftsschule riefen sie den Besuchern des Tags der offenen Tür entgegen. In der Aula versammelt begrüßten die Rektoren Dr. Karl-Heinz Debacher und Maria Gut sowie Bürgermeister Jochen Paleit die Eltern mit ihren Kindern. Der Schulchor stimmte mit „Vois sur ton chemin“, einer Melodie aus dem Film „Kinder des Monsieur Mathieu“, und zwei fetzigen Stücken musikalisch auf den Tag ein.

Tag der offenen Tür GMSIn freudig angeregter Atmosphäre informierten sich die Schülerinnen und Schüler über das Lernangebot und knüpften erste Kontakte zu den Lehrerinnen und Lehrern. Auch praktisch probierten sich einige aus, z.B. bei einem englischen Lied, bei Mathespielen oder bei Twister und anderen Bewegungsspielen. Die Kunst AG stellte sich vor, ebenso wie die Erste Hilfe AG. Eine Vertreterin der DAA (Deutsche Angestellten Akademie) berichtete über Berufsoptionen. Die Schulsozialarbeit hat mittlerweile ihren festen Platz an der Schule und durfte bei der Vorstellung ebenfalls nicht fehlen. Als langjähriger Kooperationspartner präsentierte sich das Naturzentrum Rheinauen und verdeutlichte den umweltpädagogischen Ansatz der Schule. Die „Heldentüte“, die dabei verteilt wurde und die einen Bausatz für die kleine Holzschnecke „Lotte“ enthielt, fand reißenden Absatz.

Die unterschiedlichen Facetten der Schule wurden an jeder Ecke deutlich. Ein Plakat am Eingang zeigte die verschiedenen Aktionen, die während des vergangenen Schuljahres angeboten und den Erfahrungsschatz der Kinder bereichert haben. Beeindruckend, was die Akteure in und um die Schule geleistet haben.

Tag der offenen Tür GMSFür Fragen und Wünsche standen die Rektoren mitsamt dem Lehrerkollegium bereit - Fragen zur Gestaltung des Nachmittags, zur Lernsituation oder zur technischen Ausstattung der Schule konnten so direkt beantwortet werden.

Unermüdlich erklärten auch Selia und Emely den fragenden Eltern, was sich hinter der Abkürzung „ILZ“  im Lerntagebuch verbirgt. Die individuelle Lernzeit (ILZ) ist fester Bestandteil des Stundenplans an der GMS und bedeutet, dass man selbst plant, welche Aufgaben man bearbeiten möchte. Eingestimmt würde die ILZ mit Mozarts Kleiner Nachtmusik –  so könne man in eine Lernhaltung kommen, in der das freie Arbeiten leicht von der Hand gehe und Spaß mache, erzählen die Mädchen voller Begeisterung.

Für Hungrige und Durstige hatte man kleines Café gestaltet, dort konnte man neben Kaffee & Kuchen auch selbst gemachte Smoothies  genießen. Mit Lesestoff fürs Wochenende eindecken konnte man sich dank des Fördervereins beim Bücherflohmarkt.

Wie Lernen heute geht – das wurde am Tag der offenen Tür mehr als einmal deutlich: Gemeinsames und gleichzeitig individuelles, eigenverantwortliches Lernen unter Einsatz moderner Technik. Im Mittelpunkt das Kind als Person. „Vois sur ton chemin“ – schau auf deinen Weg. Der Refrain trifft den Kern genau. Schule, wie sie sein soll.

Anmeldetermine

Anmeldungen für das Schuljahr 2017/2018 in der Gemeinschaftsschule:

Dienstag, 04. April 2017 von 8 – 10 Uhr und 13.30 – 15.00 Uhr

Mittwoch, 05. April 2017, von 8 – 12 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr

Anmeldungen können vorgemerkt werden, ein Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage der Schule zum Download.

Adresse: Ferdinand-Ruska-Schule, Schulstr. 5, 77966 Grafenhausen

Fakten

Die Werkrealschule Rust/Kappel-Grafenhausen wird seit dem Schuljahr 2016/2017 als Gemeinschaftsschule geführt. Mit dieser Schulform steht ein erweitertes Bildungsangebot für die gesamte Region der südlichen Ortenau und des nördlichen Breisgaus zur Verfügung. Berücksichtigt werden alle Bildungsstandards – Gymnasium, Realschule, Werkrealschule und Förderschule.

Die Gemeinschaftsschule Rust/Kappel-Grafenhausen ist eine Ganztagesschule mit einem rhythmisierten Schulalltag, in welchem sich Lernphasen und Aktivitäten sinnvoll abwechseln. Das umfangreiche Angebot an AGs – von Gärtnern über Theater und Französisch plus – wird teilweise mit externen Partnern umgesetzt.

Umweltbildung (Kooperation mit dem Naturzentrum Rheinauen) ist ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts.

Details zu den schulischen Angeboten finden Sie auch unter: www.schule-rust-grafenhausen.de